Mitgliedschaften

BDVI

BDVI – Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e. V.

    Der BDVI besteht seit über 60 Jahren (Gründung 1949). Mit mehr als 1.300 Mitgliedern gehören rd. 90% der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure in Deutschland dem Verband an. Als Wirtschafts- und Berufsverband vertritt der BDVI die Interessen seiner Mitglieder untereinander sowie gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

    Er hat sich zu einem der wichtigsten Verbände im Vermessungswesen entwickelt. Historische Umbrüche in Deutschland wie Wiederaufbau und Wiedervereinigung prägten seine Entwicklung. Heute wird der Blick auf eine europäische Zukunft gerichtet.

GeoMV

GeoMV – Verein der Geoinformationswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V.

    Vorrangiges Ziel und Interesse des Vereins ist es, im Bereich der GeoInformationswirtschaft Angebot, Zugänglichkeit, Qualität und Verwendbarkeit von GeoDaten /GeoInformationen und Dienstleistungen zu verbessern.
    Damit soll dem starken und stetig wachsenden Bedarf an GeoDaten/ GeoInformationen für alle Planungen und Entscheidungen in Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik sowie den hohen Anforderungen der Gesellschaft an Datenumfang und -komplexität Rechnung getragen werden.
VDV

VDV – Verband Deutscher Vermessungsingenieure e. V.

    ist ein Berufsverband für Ingenieurinnen und Ingenieure der Geodäsie und Geoinformatik. Er wurde am 25. März 1949 als „Verein Deutscher Ingenieure und Techniker des Vermessungswesens“ in Essen gegründet. Am 1. Januar 1958 wurde er in den „Verband Deutscher Vermessungsingenieure“ umbenannt. Der Verband hat ca. 6.500 Mitglieder (Stand: April 2013).
DVW

DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V.

    ist ein wissenschaftlicher Verein mit der Zielsetzung der Förderung von Wissenschaft und Forschung. Hierzu will der Verein die gemeinsamen, gemeinnützigen Ziele und Belange seiner Mitglieder in den Bereichen Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement vertreten, fördern und koordinieren sowie die fachlichen Entwicklungen und praktischen Erfahrungen vermitteln. Dem Verbändeverein gehören die 13 eigenständigen DVW-Landesvereine mit derzeit insgesamt ca. 8.000 Mitgliedern an. Der DVW ist damit der größte deutsche Berufsverband im Bereich der Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement.