Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung basiert auf der Definition des Verkehrswertes (Marktwertes) im § 194 Baugesetzbuch. Der Verkehrswert (Marktwert) wird durch den Preis bestimmt, der am wahrscheinlichsten zum Zeitpunkt der Ermittlung, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr unter Beachtung aller wertrelevanten Merkmale und ohneRücksicht auf ungewöhnliche und persönliche Verhältnisse, zu erzielen wäre.

Neben der Verkehrswertermittlung einer Immobilie, ist es mitunter erforderlich:

  • den Beleihungswert einer Immobilie,
  • den Versicherungswert einer Immobilie,
  • den Wert von grundstücksgleichen Rechten (z.B. Erbbaurechte) oder
  • den wertmäßigen Einfluss von Dienstbarkeiten und Baulasten

zu ermitteln.

Anlass und Zweck solcher Bewertungen können sein:

  • Verkauf oder Erwerb einer Immobilie,
  • Vermögensauseinandersetzung bei Familienrechtsangelegenheiten (Erbauseinandersetzung, Ehescheidung, Schenkung),
  • steuerliche Anlässe,
  • Gerichtsverfahren (z.B. Zwangsversteigerungen)
  • Wertermittlung im Rahmen von Vermögensübersichten,
  • Ermittlung des Beleihungswertes im Rahmen von Finanzierungen oder
  • Versicherungsabschluss oder –änderung.

Wertermittlungen führen wir für folgende Objekte durch:

  • unbebaute Grundstücke
  • bebaute Grundstücke (Ein- und Mehrfamilienhäuser, Ferienhäuser, Geschäftshäuser)
  • Eigentumswohnungen
  • grundstücksgleiche Rechte, Dienstbarkeiten und Baulasten.

Das Ergebnis der Immobilienbewertung wird durch ein

  • Vergleichswertverfahren (Vergleich mit vergleichbaren Immobilienobjekten),
  • Ertragswertverfahren (im Allgemeinen bei Renditeobjekten) oder
  • Sachwertverfahren (im Allgemeinen bei eigen genutzten Objekten)

ermittelt.

Aus Plausibilitätsgründen und zu Kontrollzwecken führen wir für jedes Bewertungsobjekt grundsätzlich zwei unabhängige Wertermittlungsverfahren durch. Jeder Immobilienbewertung geht ein ausführliches Beratungsgespräch voraus, um die entsprechende Vorgehensweise auf den Zweck der Bewertung abzustimmen und damit den beabsichtigten Nutzen sicherzustellen. Darauf folgt der Ortstermin mit der Bestandsaufnahme der Immobilie. Weiterhin werden alle wertbeeinflussenden Merkmale recherchiert und die örtliche und regionalen Marktsituation analysiert, um dann das Gutachten in der dem Zweck entsprechenden Form zu erstellen (Umfang der Dokumentation, Kurz- oder Komplettgutachten). Bei der Übergabe wird das Wertermittlungsergebnis erläutert.

Als weitere Leistungen bieten wir an:

  • örtliche Aufnahmen von Wohn- und Nutzflächen mit entsprechender Auswertung z. B. Dokumentation in tabellarischer und/oder zeichnerischer Form sowie
  • Wohnflächenberechnungen oder Nutzflächenberechnungen für gewerbliche Räume, z. B. für Mieterhebungen.

Verkehrswert (Marktwert)Verkehrswert (Marktwert)Verkehrswert (Marktwert)
WertermittlungsverfahrenWertermittlungsverfahrenWertermittlungsverfahren
Wohnungs- und TeileigentumWohnungs- und TeileigentumWohnungs- undTeileigentum
ErbbaurechtErbbaurechtErbbaurecht
DienstbarkeitenDienstbarkeitenDienstbarkeiten
BaulastenBaulastenBaulasten
Wohn- und NutzflächenberechnungWohn- und NutzflächenberechnungWohn- undNutzflächenberechnung